Japanese Garden, Rowena Dring

Landschafts–Paraphrasen
(Malerische Überlegungen)

21.08. – 23.10.2005

Eine Ausstellungsreihe in Kooperation mit der Städtischen Galerie Gladbeck und dem Museum Baden in Solingen

Teilnehmende KünstlerInnen: Rowena Dring, Sven Drühl, Eberhard Havekost, Birgit Jensen

Vier britische und deutsche Künstler setzen sich auf zeitgemäße Weise mit dem "klassischen" Genre der Landschaftsdarstellung auseinander. Gemeinsam ist ihnen die Belebung dieses traditionellen Genres und seiner zeitgemäßen Repräsentation im Tafelbild, wobei keine Unterscheidung in Natur und urbane Landschaft getroffen wird.

Alle vier schöpfen aus dem Fundus der Fotografie und der Kunstgeschichte ebenso, wie aus der alltäglichen medialen Bilderwelt. Sowohl Comics, Film- und Fernsehen, das Internet und Werbung werden als gleichwertige Vorgaben akzeptiert.
So verbindet diese verschiedenartigen künstlerischen Standpunkte der Umstand, dass in den ausgestellten Arbeiten keine Referenzen zu realen Landschaften mehr aufscheinen und statt dessen die subjektive Erinnerungen an Landschaft eingefordert wird.

Das Motiv der Landschaft wird zum Vorwand einer künstlerischen Strategie, den Ausschnitt der inszenierten Blicke auf Natur als einen Ausschnitt des eigenen Umgangs mit Kunst zu präsentieren.
Sven Drühl und Birgit Jensen werden für die ungewöhnliche Raumsituation in Emsdetten explizit raum- und kontextbezogene Arbeiten schaffen.

C.M., Sven Drühl
Nationalpark, Eberhard Havekost
DI, Birgit Jensen