Die Werft

12.09. - 24.10.2004

Teilnehmende KünstlerInnen:
Kirsten Kaiser, Artur Klinow, Ruppe Koselleck, Robert Scheipner, Claudia Schmacke, Stefan Sous, Karin Veldhues / Gottfried Schumacher (Katalog)

Eröffnungsveranstaltung

Unter dem durchaus mit ironischem Unterton gewählten Titel „Die Werft“ soll der Kunststandort Galerie Münsterland – am Mühlenbach gelegen - für einen begrenzten Zeitraum zu einem Experimentierfeld, einer „experimentellen Werft“ für zeitgenössische Bildende Kunst umfunktioniert werden.

KünstlerInnen aus den Bereichen Objekte, Installationen, Projektionen und Neue Medien werden sich mit den Themen Schiff und Wasser unter unterschiedlichen Aspekten beschäftigen: Konstruktion, Bewegung, Reise, Seeweg, die sieben Meere, der Ozean, Horizont, Neuland, Vision und Utopie seien hier stichwortartig erwähnt.

Unter Einbeziehung des neu gestalteten Geländes von Deitmars Hof sollen Arbeiten für den Innen- und Außenbereich erstellt werden, die andere Horizonte, Akzentuierungen und Wahrnehmungsmöglichkeiten eröffnen.

Vom handfesten „Künstlerboot“ über eine schwimmende Skulptur bis hin zu virtueller Seefahrt sind künstlerische Beiträge denkbar.

Die Idee einer Werft, an einem Bach im Münsterland gelegen, öffnet das Tor zu einer gedanklichen Reise, die weit über das kleine Gewässer hinaus in das Reich der endlosen Ozeane führt.

Gefördert von:
Regionale 2004
Kunststiftung NRW
Die Arbeit von Claudia Schmacke wurde ermöglicht durch die Firma Aquacone.

Einblicke in die Ausstellung: