HERZSTÜCKE

25.06. – 20.08.2017 

Kooperation zwischen der GWK (Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit, Münster) und dem Kunstverein Galerie Münsterland 

2017 wird die GWK 60 Jahre alt, sind die GWK-Förderpreise 25 Jahre jung. HERZSTÜCKE zeigt Arbeiten von 13 arrivierten GWK-KunstpreisträgerInnen aus 25 Jahren.

Ausstellung mit 13 GWK-KunstpreisträgerInnen in der Galerie Münsterland  und 2 Workshops mit Kindern und Jugendlichen sowie ein Künstlergespräch. Die Ausstellung dokumentiert die künstlerische Vielfalt und die Karrieren der Preisträger. Jeder Künstler zeigt bis zu 3 Lieblingsarbeiten, „Herzstücke“ - Arbeiten aus der älteren oder jüngeren Vergangenheit, die für den Ausstellungsort neu installiert werden. Sie alle sind arrivierte Künstler, einige unterrichten an Akademien. Und natürlich sind die KünstlerInnen die „Herzstücke“ der GWK.

TeilnehmerInnen

Matthias Beckmann (Berlin, FÖP 1996), Kristina Berning (Berlin, FÖP 2011), Christian Gieraths (Köln, FÖP 2006), Carsten Gliese (Köln, FÖP 1998), Clemens Botho Goldbach (Düsseldorf, FÖP 2013), Benjamin Greber (Berlin, FÖP 2011), Julia Gruner (Köln, FÖP 2016), Andreas Kaiser (Köln, Mainz, FÖP 1999), Paula Müller (Berlin, FÖP 2009), Silke Rehberg (Sendenhorst, FÖP 1992), Claudia Schmacke (Berlin, FÖP 1999), Max Sudhues (Berlin, FÖP 2008), Markus Willeke (Berlin, FÖP 2005).

Eröffnung

25. Juni 2017 um 11.30 Uhr
Es sprechen:
- Marita Haude, stellvertr. Bürgermeisterin von Emsdetten
- Markus Reinhard, Vorsitzender des Kuratoriums der GWK
- Dr. Susanne Schulte, Geschäftsführerin der GWK, Münster
- Ingrid Raschke-Stuwe, Kunsthistorikerin

Künstlergespräch

09.07.2017 
Kristina Berning, Andreas Kaiser, Silke Rehberg und Max Sudhues stellen ihre Arbeiten im Gespräch vor und reflektieren, was ihnen der GWK-Förderpreis gebracht hat. Musikalische Begleitung: Lukas Stappenbeck, Saxophon

Workshops

Im Rahmen der Ausstellung finden 2 je einwöchige Workshops mit Kindern und Jugendlichen statt. Am Ende werden die Arbeiten der TeilnehmerInnen in der Ausstellung der Profis präsentiert.

31.07. – 04.08.2017: Claudia Schmacke: „Stadt der Zukunft“
Gemeinsam wird ein Stadtmodell aus Ton gebaut. Wie sieht das Wohne morgen aus – Kunstschloss und Erdhöhle, Rundbau oder Hochhaus?

07.08. – 11.08.2017: Paula Müller: „Lieblingsdinge“
Geschichten rund um Lieblingsdinge werden zeichnerisch und malerisch visualisiert und in einem kleinen Museum oder einem Buch versammelt. In der Schlusspräsentation kommen die TeilnehmerInnen selber zu Wort.

Impressionen der Eröffnung